RW 1

Wegen der stark gestiegenen Anzahl technischer Hilfeleistungen wurde 1982 ein RüstWagen Typ 1 angeschafft, da die Löschfahrzeuge keine Beladung für die technische Hilfe an Bord hatten.

Der Rüstwagen wird mit drei Feuerwehrleuten besetzt.
Er rückt zusammen mit einem Löschfahrzeug aus. Somit ist es möglich umfangreiche technische Hilfeleistungen abzuarbeiten (größere Verkehrsunfälle, Sturmeinsätze).

rw 1 6 20171118 1722545246

Im Rüstwagen fest verbaut sind:

  • ein mechanisch ausfahrbarer Lichtmast mit zwei 1000 W Scheinwerfern
  • ein Generator mit 12 kVA Leistung
  • eine Seilwinde mit 5 Tonnen Zugkraft


Weitere Beladung zur technischen Hilfeleistung:

  • ein hydraulischer Rettungssatz bestehend aus tragbarem Hydraulikaggregat, Rettungsschere, -spreizer, Hydraulikzylinder mit Schwelleraufsatz

rw 1 3 20171118 1437203800

  • hydraulische Winden (Büffelheber)
  • Unterbaumaterial zum Unterbauen/Abstützen (z.B. Rüstholz, Keile) mit Zubehör (Bauklammern, großer Werkzeugkasten)
  • Trennschleifer und Kettensäge mit Zubehör und Schutzausrüstung

rw 1 5 20171118 1536423508

  • Zusatzbeladung für Ölschäden bestehend aus Auffangbehältern und Wannen, nicht funkenreißendes Werkzeug, Pumpen für Öl und Kraftstoff sowie Erdungsmaterial
  • Die Hebekissen zum Anheben von Fahrzeugen oder schweren Gegenständen

 

Technische Infos

Fahrgestell: Mercedes Benz Unimog 1300L
Aufbauhersteller: A. Ziegler GmbH
Baujahr: 1982
Motor: 5,7 l Hubraum, 96 kW
Gewicht: 7,5 t
Funkrufname: Florian Steinenbronn 51