Jahresbericht 2001

 

Das Jahr 2001 begann für uns von der angenehmen Seite, wir waren wieder zum Fußballturnier in Klosterreichenbach eingeladen. Sport, Unterhaltung, Musik, Übernachtung und ein hervorragender 4. Platz unserer Mannschaft war geboten. Des Weiteren erreichte man in Sielmingen das Finale und wurde in Freudenstadt Turniersieger.

Ernster wurde es im Februar, als wir zu einem Küchenbrand gerufen wurden. Im April sorgte ein großes, unbeaufsichtigtes Grillfeuer im Wald, das gelöscht werden musste, sowie eine undichte Gasflasche, die Feuer gefangen hatte, für Aufregung. Sintflutartige Regenfälle Ende Juni sorgten bei uns und in den Nachbargemeinden für Chaos. Nachdem man das Hochwasser in Steinenbronn im Griff hatte, unterstützte man die Nachbarwehr aus Waldenbuch und spät nachts noch die Wehr aus Weil im Schönbuch bei einem Scheunenbrand. Im Herbst wurden wir zu verschiedenen Pkw-Bränden und Verkehrsunfällen gerufen, die alle glimpflich ausgingen. Das Jahr über kam es zu 25 Einsätzen, davon 6 Brände, 12 Hilfeleistungen und 7 Fehlalarme.

Bei einer nicht angekündigten Alarmübung in der Silcherstraße wurde die Menschenrettung und Brandbekämpfung geprobt, und die Schlagkraft unserer Feuerwehr bestätigt. Unsere Waldbrandübung fand bei miserablem Wetter im „Maiermahd“ statt, so dass das anschließende Beisammensein im Gerätehaus stattfand. Ein Brand im Hochregallager der Firma Telegärtner war Ziel unserer Hauptübung, bei der man erfahren musste, wie beschränkt die Möglichkeiten unserer Anhängeleiter sind. Das Jahr über leisteten wir 50 Übungsdienste und 7 Arbeitsdienste.

Bei der Jahreshauptversammlung wurde Sascha Schienle zum Oberfeuerwehrmann und Manfred Nagel zum Löschmeister befördert. Das „Feuerwehr-Ehrenzeichen“ in Silber erhielt Rudi Bauer nach 25jähriger aktiver Dienstzeit. In den Hafen der Ehe schipperten unsere Kameraden Roland Richter und Joachim Unger.

Unser Jahresausflug führte dieses Jahr zum „Tor der Welt“ nach Hamburg. Zum Programm gehörte: ICE-Fahrt, Stadtrundfahrt, Buffet auf dem Feuerschiff, Sektempfang auf dem Stintfang, Bummel über die Reeperbahn, Übernachtung im SAS Radisson, Feuerwache, Feuerlöschboot, Landungsbrücken, Schifffahrt über Blankenese nach Schülau, Hamburger Fischmarkt, Hafenrundfahrt auf einer Barkasse und „Schön war’s“.

Das Dorffest fand dieses Jahr wieder in der Schafgartenstraße statt. Wir waren wieder dabei. Auch zum Schlachtplattenfest konnten wir wieder viele Besucher begrüßen. Beim Jubiläumsfest des DRK Steinenbronn und beim Maibaum aufstellen des Heimatvereins konnten wir unter die Arme greifen.

Geschockt, bedrückt und machtlos waren wir alle, als wir von den Terroranschlägen in den USA hörten. Wir trauerten um die vielen Menschen, Einsatzkräfte und Feuerwehrmänner, die im
World Trade Center ums Leben gekommen sind und nahmen geschlossen am Gedenkgottesdienst in der Evangelischen Kirche teil.

Nachdem das Jahr gemeinschaftlich mit der Weihnachtsfeier im Feuerwehr-Gerätehaus ausklang, möchte ich mich bei allen Feuerwehrkameraden und ihren Familien für ihr Engagement und ihre Einsatzbereitschaft bedanken und freue mich auf das Jahr 2002!

Wir sind immer für Sie da!!!
Ihre Freiwillige Feuerwehr Steinenbronn

 

Alexander Baur
Pressesprecher